Verschönerungsaktion

Stadtmarketing - | Allgemein

Rathaus, St.-Cyriacus-Kirche und Luisenberger Turm auf einem Gebäude – Sprayer von „Highlightz“ sorgen mit Farbe für echten Hingucker.

 

An Sehenswürdigkeiten fehlt es in Kellinghusen wahrlich nicht. Künftig kann die Störstadt mit einer weiteren aufwarten. Im Auftrag der Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) haben Graffiti-Künstler von „Highlightz“ aus Potsdam die zentral im Stadtkern gelegene Schaltanlage des Netzdienstleisters verziert. Das farbenprächtig gestaltete Gebäude am Schulberg 2 zeigt die Landschaft an der „Stör“, das neue Stadtlogo sowie die drei Sehenswürdigkeiten Rathaus, St.-Cyriacus-Kirche und Luisenberger Turm. 

Das Motiv für die rund 55 Quadratmeter große Fläche ist in enger Abstimmung mit dem Stadtmarketing entstanden. Wie sich mit der Spraydose innerhalb von nur zwei Tagen ein Kunstwerk erschaffen lässt, davon überzeugte sich André Linnenschmidt, Leiter des Technik-Standortes von SH Netz in Dägeling, vor Ort. „Wir haben unsere Schaltanlage bewusst für diese Verschönerungsaktion ausgewählt. Das Motiv passt in die parkähnliche Anlage in Kellinghusen“, sagte André Linnenschmidt. „Uns liegt nicht nur die hohe Versorgungssicherheit der angeschlossenen Haushalte am Herzen, sondern auch ein schönes Stadtbild – für Einwohner und Touristen.“

„Wir bedanken uns ganz herzlich bei Schleswig-Holstein Netz für die tolle Idee – und bei den Künstlern von ‚Highlightz‘ für die gelungene künstlerische Umsetzung“, erklärte Stadtmanager Sven Erik Gondlach. „Das Motiv trägt deutlich zur Aufwertung des Stadtbildes bei. Ich bin davon überzeugt, dass die Neugestaltung der Schaltanlage von allen Bürgern und Gästen in Kellinghusen sehr positiv aufgenommen wird.“

Landesweit hat der Netzbetreiber in den zurückliegenden Jahren schon einige Hundert kleinere Ortsnetzstationen und größere Schaltanlagen mit individuellen Motiven verschönern lassen, auch im Kreis Steinburg. Damit die Farbe „richtig fliegt“, darf die Lufttemperatur fünf Grad Celsius nicht unterschreiten.

 

 

 

Bildrechte: (c) Stadt Kellinghusen
Text: (c) SH Netz